get.rich
  Startseite
  Archiv
  fremder
  svenja und ich in holland
  film (e)
  un6enügend
  poems
  NOTHING
  BEST friends EVER
  *bout..us
  üba mich
  $ome $ongzz
  bands
  .. or Die tryin*
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   design*stina

http://myblog.de/get.rich

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
i ve put my trust in you.
the most important thing i had to give away.
and i just put my trust in you.
28.10.06 21:51


Abgründe

Sinke mehr und mehr runter....
steige immer öfter eine weitere stufe bergab.
denke oft, es geht nicht mehr weiter runter....
und werde immer wieder aufs neue vom gegenteil überzeugt.
immer aufs neue öffnet sich eine andere tür,
die alles noch schlimmer macht.
ein kommentar, eine relistunde, eine biostunde, ein einkauf, eine ag, eine minute, eine schlechte sekunde bringt es wieder zum einstürzen, zieht eine weitere karte aus meinen wackeligen kartenhaus, lässt eine weitere etage einstürzen...
aus meinem ehemaligen hochaus stehen vllt nur noch grundrisse, vereinzelte etagen, einige treppen, hintertüren, unendliche keller.....
jeden tag denke ich, dass das fass nun übergelaufen ist..
doch wahrscheinlich siedet es nur...morgen wird eine weitere katastrophe kommen..vllt erst montag?
fass....alles schreit nach alkohol.

frage ich mich wirklich, womit ich das verdient hab?
lächerlich...womit wohl. ein jahrhundert würde nicht ausreichen, um alles aufzuzählen.

,, Schwöre auf das leben deines ****** dass du NICHT, niemals rauchst, dass du niemals zu viel alkohol trinkst und niemals drogen nimmst." , sagtest du einst. und ich?
ich sagte ja...ich schwor es dir, bei deinem leben.
lief einige schritte, bis ich mir sicher war, dass du mich nicht sehen konntest, und zündete mir eine zigarette an...
setzte die flasche(n) an, und warf später was ein.

,,Schwöre mir, dass du niemals so wirst wie sie." , hast du mich einst gebeten...natürlich werde ich es nicht, sagte ich.
und ich?
verdammt, ich bin wie sie.

,,schwöre mir, dass du uns niemals so hintergehst." meintest du einmal,vor langer zeit..oder war es erst gestern?
und was tu ich? belüge, betrüge, hintergehe, benütze, manipuliere euch tag für tag...

,,schwöre, dass du nie wieder mit ihm sprichst. " befahlt ihr. und ich stimmte nur zu gerne zu.
und nun? ich renne weiterhin zu ihm, stoße das messer tiefer und tiefer in eure wunden.

,, bitte versprich mir, dass du dich nicht schminkst."
,, ich verspreche es." , log ich damals.
und ging / gehe doch geschminkt raus.

,,hilf mir nachher bitte." bittest du mich. ,,Natürlich! " sagte ich.
und war nicht da...es war mir egal.

,,trinke niemals in der öffentlichkeit, versprichst du uns das? "
natürlich tat ich es...
und jetzt? denk ich mir, wenn nicht auch in der öffentlichkeit, wo dann? nur zu hause, allein im zimmer?
keine herausforderung, ein zu kleines risiko.
ihr solltet mich einmal in ,action" sehen, um zu wissen wie ich sein kann.
ihr würdet mir nie, niemals verzeihen..mich niemals mehr ansprechen, beachten oder mögen.
und ihr hättet recht.
wenn ich eine gute tochter wäre, würde ich es ändern...hätte es am besten gar nicht so weit kommen lassen.
aber es ist nicht zu ändern, jetzt nicht mehr.
,,denn um umzukehren ist es schon lange zu spät. siehst du unsere welt,wie sie langsam zerbricht?"
verdammt, von welcher welt redet ihr?
meint ihr allen ernstes diese hölle um euch herum, der ihr täglich ins auge schaut, sie anlacht, einfach weil ihr ...
es noch nicht gesehen habt...oder es euch nicht eingestehen wollt.
dafür bewundere ich euch.wie kann man nur so unbeschwert sein? wie kann man alles verdrängen und vergessen, ohne letztendlich doch eingewiesen zu werden?

,,vergesse nie, zu helfen, wenn es nötig ist. Du willst doch immer so erwachsen behandelt werden, dann tu auch was dafür." stimmte zu, sah es ein.
und dann? drehte mich um, lief weg, brachte ihn um.
belog, betrog, hintergang, manipulierte, enttäuschte alles und jeden, der mich mochte und der mir auch wichtig war...
wundert es mich, dass ...so gekommen ist?
nein, sollte es wirklich nicht.

,,versprich, dass du niemals klaust, dich niemals in gefahr bringst. " niemals werde ich klauen, sagte ich.
ging los, und enttäuschte euch.


wie lang könnt ich so weiter machen..

,,wie lang bist du abhängig? seit 18 monaten? herzlichen glückwunsch. so weit runter schafft es nicht jeder. deine armen eltern. bekommst du ab und zu nicht ein schlechtes gewissen, bei dem was du ihnen alles zumutest und antust?
sie tun mir echt leid. sowas wie dich haben sie nicht verdient.sie machen doch immer alles für dich."

du hast recht....es stimmt. nur hör auf, mir es immer und immer wieder zu sagen. sonst wird es noch mein grabspruch
und du würdest dich beschweren was für ideen ich doch hatte.
ich hasse dich...
dafür dass du ....
mir einfach immer sagst, wa sich mir nicht eingestehen konnte.
was ich nicht wahrhaben wollte.

,,wach auf und fang an es einzugestehen...du bist zu schwach um es zu ändern. du schaffst ja nicht mal deine schule, geschweige denn iwas anderes."

schweig, bevor du es bereust.
28.10.06 21:30


Wie konntest Du?

Wie konntest du es so weit kommen lassen?
Warum hast du nichts getan?
wieso änderst du nichts daran?
wieso denkst du nicht mal an sie?
sie macht alles für dich....
und du?
nutzt es aus.
nimmst und nimmst und nimmst...
schamlos immer mehr.
wie kannst du dich nur im spiegel ertragen?


Stelle dir in gedanken all diese fragen und merke....
genau die selben stell ich mir tagtäglich, stündlich...
warum habe ich es soweit kommen lassen?
warum habe ich nichts getan?
Wieso ändere ich nichts daran?
wieso denke ich nicht einmal an sie?
sie macht alles für mich...
und ich?
verdammt, auch ich nutze es aus...

sind wir uns doch so ähnlich?
ein schrecklicher gedanke.
ich will nie, niemals so werden wie du.
ich verachte dich, für die art, wie du mit deinen problemen umgehst.
und ich bewundere dich, dass du es nicht entgültig beendest.
ich hätte es längst getan....tue es fast tagtäglich.
verdammt, ich werde wie du.
werde entgültig zu der person, die ich nicht sein will, nicht sein kann.....
wie konntest du es soweit kommen lassen?
du hast sie alle, zum teufel!
jedes einzelne, beschissene anzeichen.

und ich?
ich habe dieselben..
schnallst dus jetzt?
die person, die du verachtest, wird ein ebenbild von dir..

die person, die vor dir steht,
ist bald tiefer unten als du es bist.
du nutte, du verdammte nutte.
sehe in den spiegel...was ruft er mir entgegen?
du nutte, du verdammte nutte.
25.10.06 21:53


A
N
G
S
T

zu

F
A
L
L
E
N

A
N
G
S
T

zu

V
E
R
S
A
G
E
N

A
N
G
S
T

wieder das gleiche zu hören und es nicht verkraften zu können.

was verdammt, was soll ich machen?
ja? nein? ja? nein? ja? nein? ja? nein?

könnte gegen die wand springen,
1 liter wodka auf ex kippen,
20 packungen schlucken....
einfach so doll zudröhnen,
bis nichts mehr geht.

doch bald brauch ich dafür nicht mal mehr alk oda tabletten.
bald ist es auch egal...bald habt ihrs geschafft, dass ich nichts mehr mit kriege...
bisher sind die phasen nur von überschaubarer dauer..
doch wie lang noch?

wieso ist es jetzt auf einmal wieder meine schuld?
wie kann das sein? was habe ich verbrochen?
warum hasst ihr mich ?
oder nein, warum wollt ihr immer das ,,BESTE" für mich?

wie ein glas, das auf dem tisch steht.
gefüllt mit einer roten flüssigkeit..
rotwein? blut? die antwort dürft ihr euch aussuchen.
ihr trinkt es aus, langsam, schluck für schluck.
füllt gelegentlich nach, und trinkt weiter.
es ist halb leer,
nicht halb voll.

macht weiter so...
nehmt größere schlucke,
füllt seltener nach.

und trinkt es schließlich leer.

sogar bei metaphern kommt der alk zum einsatz.
warum hab ich es so weit kommen lassen?

SCHEIß
KAPUTTE
KRANKE
WAHNSINNIGE
ZERSTÖRTE
FERTIGE
GEFÄHRLICHE
EGOISTISCHE
BLINDE
SCHMERZHAFTE
SCHWARZE
GESTÖRTE
DURCHGEDREHTE
SÜCHTIGE
BRUTALE
SCHEINBARE
EWIGE


- WELT
- HÖLLE
- SITUATIONEN
- AUSSICHTEN
- LEBENSWEGE
- REALITÄT
- ZUKUNFT
- VERGANGENHEIT
- GEGENWART
19.10.06 21:04


Kann machen, was ich will.
Kann mehr lernen, mehr arbeiten.
Tag und nacht überlegen, möglichkeiten abwiegen...
und was kommt nach der nächsten durchwachten nacht heraus?
dass ich es nicht weiß...
dass ich einfach nicht weiß, was das richtige wär.


werde euch nie zufrieden stellen können
früher hätte mich es nicht gejuckt;
jetzt frag ich mich immer und immer wieder,
was ich tun kann, um euch einmal würdig zu sein..
euch einmal das zu bieten, was doch eigentlich selbstverständlich sein sollte...
und bei mir doch noch nie aufgetreten ist.


träumte, ich wär bei dem termin.
träumte, ich wär noch einmal ehrlich...
würde ein weiteres mal alles erzählen...

träumte, ich bekäme die gleiche ,,diagnose" ,
wie schon etliche male bevor.
träumte, ihr würdet es aufgeben, hättet es satt,
und würdet zustimmen.....
träumte, ich müsste wirklich gehen.

wache auf und merke
es ist nicht mal unwahrscheinlich, dass es so abläuft.

mit diesen aussichten,
wie könnte ich da noch ehrlich sein???
17.10.06 21:42


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung